Training, Verhaltensberatung & Tellington TTouch®

Dosierung


Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohn‘ Gift; allein die Dosis macht, dass ein Ding kein Gift ist.“ (Theophrastus Bombastus von Hohenheim (1493-1541))


Bei der Aromatherapie gilt grundsätzlich: Weniger ist mehr! Bei unseren Hunden kommt zusätzlich noch hinzu, dass sie extrem gut riechen können. So kann eine zu hohe Dosierung schnell äußerst unangenehm sein. 

Die richtige Dosierung spielt eine entscheidende Rolle, da ätherische Öle hochkonzentrierte Wirkstoffe sind. Daher wird vorwiegend mit niedrigen Dosierungen gearbeitet. Wie es jedoch häufig der Fall ist: Ausnahmen bestätigen jedoch auch hier die Regel. 

Die gängigen Verdünnungsgrade für die Aromatherapie beim Hund liegen bei 0,5 % bis 3 %.

Ich mache die Verdünnung abhängig vom Alter, gesundheitlichen und psychischen Zustand der Tiere. Welpen, Senioren und sehr kranke Tiere behandle ich, in der Regel, maximal mit 1%tiger Mischung. 

Die nachfolgende Tabelle führt die jeweiligen Tropfenzahl an ätherischem Öl, je nach Menge der Basis, auf. Als Basis können dienen:

  • fette Pflanzenöle
  • Pflanzenfette
  • Mazerate
  • Gel
  • Hydrolat
  • Shampoo / Conditioner


Verdünnung in %

Basis in ml

Öl in Tropfen

0,5

10

1

0,5

20

2

0,5

50

5

1

10

2

1

20

4

1

50

10

1,5

10

3

1,5

20

6

1,5

50

15

3

10

6

3

20

12

3

50

30